75 Jahre in Weißenstadt

 2011 durfte die Familie Eiles- Bentler-Höngesberg ein seltenes Jubiläum feiern. Seit 1936 führt die Familie die Stadt-Apotheke Weißenstadt im Familienbesitz.

 

1936 kam Apotheker Hans Eiles mit seiner Ehefrau und Tochter nach Weißenstadt und eröffnete am Marktplatz, in dem Gebäude , wo später die Schmidt Bank stand, die Stadt- Apotheke. Nach der Währungsreform baute er in der Kirchenlamitzer Straße 38 ein neues Gebäude mit Apotheke, damals wie heute in der Schnittstelle der Gehwege zu den Arztpraxen. Im Laufe der Jahre wurde das Gebäude noch zweimal erweitert. Hans Eiles starb noch während des Baues und seine Tochter Lydia Bentler wechselte vom Studium der Germanistik zur Pharmazie, bis sie 1962 mit Ihrem Ehemann Herrn Dr. Helmut Bentler nach Weißenstadt zog und dieser die Apotheke leitete. In der Zwischenzeit wurde die Apotheke von der Witwe von Hans Eiles verpachtet. Nach der Scheidung des Ehepaares Bentler übernahm Frau Lydia Bentler die Apotheke. Ihre Tochter Claudia Bentler Höngesberg studierte Pharmazie und lernte Ihren Ehemann Herrn Rudolf Höngesberg , ebenfalls Apotheker, beim Studium in Bonn kennen. 1985 zogen beide mit ihrem ältesten Sohn wieder nach Weißenstadt. 1993 übernahm Claudia Bentler- Höngesberg die Apotheke und leitet sie seither . Aus dieser Ehe gingen insgesamt 4 Kinder hervor.

 

Vieles hat sich in der Pharmazie seit 1936 verändert. Stand früher die individuelle Einzelrezeptur im Vordergrund und war die Bestellung von Fertigarzneimittel eher die Ausnahme, so ist es heute umgekehrt. Wurden früher zweimal die Woche die Arzneimittel, die vor dem Krieg aus Plauen geliefert wurden, per Handwagen vom Bahnhof abgeholt, so wird heute die Stadt-Apotheke dank modernster Technik und Logistik sechsmal am Tag vom Großhandel beliefert. Was die Großhandelsläger in Bayreuth oder Weiden tagsüber nicht vorrätig haben, wird über Nacht beispielsweise aus Dresden, Frankfurt oder Berlin geliefert. Auch die Einzelrezeptur wie Salben, Zäpfchen, Tropfen, Suspensionen, Teemischungen und vieles mehr, hat Ihren Stellenwert im Arbeitsalltag.

 

Durch die Vielzahl der Fertigarzneimttel ist der Apotheker heute gefragt, was Dosierung, Nebenwirkung und Wechselwirkung mit anderen Medikamenten betrifft. Individuelle Beratung und aktuellste Technik stehen in der Stadt-Apotheke an erster Stelle. Frau Claudia Bentler-Höngesberg und Ihr Team stehen jederzeit für Ihre Fragen zur Verfügung. .

 

Die Familie Eiles-Bentler-Höngesberg ist dankbar für die Treue ihrer Kunden seit über 75 Jahren und freut sich auf noch viele Jahre in und für Weißenstadt.